[sponsored] BIOselect im BeautyBeauty-Test

Es ist schon ein Zeit’l her, dass ich Kosmetikprodukte getestet habe – genau genommen war es letzten September. Damals habe ich 2 Produkte von Master Lin genauer unter die Schönheits-Lupe nehmen dürfen. Und da ich ja auf vegan und bio und natürlich und nachhaltig und überhaupt stehe, habe ich mich auch über die Einladung 2 Produkte von BIOselect auszuprobieren doch recht gefreut.

Zugeschickt wurden mir die „Verjüngende Körperbutter“ und die „Luxuriöse Körpermilch mit weißer Orchidee“.

Verjüngende Körperbutter?! Also bitte, ich steuere zwar auf die 33 zu, aber alt schaue ich nach einem kritischen Blick in den Spiegel nicht wirklich aus. Egal, ausprobieren kann nicht schaden und wenn man den ganzen Frauenzeitschriften glauben darf, ist Prävention ja nie verkehrt.

Besser gefällt mir da schon luxuriöse Körpermilch! Dass ich mir gerne ab und an was Gutes tu, muss ich ja ganz unverfroren zugeben. 😉

Und feuchtigkeitsspendend sind laut Hersteller beide Produkte?! Wunderbar, denk ich mir, meine Haut ist ja nicht nur sensibel, sondern vor allem auch ganz gerne trocken. Und ja, ja, ich sollte einfach mehr Wasser und ungesüßten Kräutertee trinken, dann hab ich das Problem nicht – aber ich schütte tagtäglich drei bis vier Liter davon in mich hinein und meiner Haut ist das trotzdem egal. Aus diesem Grund sind feuchtigkeitsspendende Lotionen & Co. immer herzlich willkommen.

Bevor ich allerdings neue Cremen oder Lotionen ausprobiere, lese ich mir immer ganz gerne die Produktbeschreibungen durch bzw. mache eine kleine Internet-Recherche. Schließlich muss ich ja wissen, was ich mir und meiner Haut da gönne. 😉 Abgesehen davon bin ich als leidenschaftliche Kommunikations- und Marketingtante immer auch an der Markenpräsentation, etc. interessiert.

Gesagt, getan. Auf der Website von Calmterra konnte ich mir rasch einen Überblick machen. Das Motto „Wenn Natur im Spiel ist.“ gefällt und macht mich dann doch ein wenig neugierig. Immerhin ist ja BIO-Kosemtik nicht wirklich neu auf dem Markt.

Wie dem auch sei, BIOselect verspricht jedenfalls „zertifizierte BIO-Kosmetik mit Dictamelia“. Laut Hersteller sind die sämtliche Produkte:

  • 100 % frei von synthetischen Farb- und Duftstoffen
  • 100 % frei von verdächtigen chemischen Konservierungsmitteln (z. B. Parabenen)
  • 100 % frei von Rohstoffen auf Mineralölbasis (z. B. Vaseline)
  • 100 % frei von Silikonen, Weichmachern und Stabilisatoren
  • 100 % frei von Aluminiumsalzen (ACH)
  • 100 % frei von Phtalate und Mikroplastikkügelchen
  • 100 % frei von Propylenglykol (PPG) und Polyethylenglykol (PEG)
  • 100 % frei von anionischen Tensiden (ALES, SLES)
  • 100 % frei von genmanipulierten Inhaltsstoffen (GMO)

Na, das klingt ja schon mal ganz brauchbar. Aber was zum Teufel ist Dictamelia?!? Noch nie gehört. Demnach musste ich mich dann doch auf der Website weiterklicken….

„Antikes Wissen neu aufbereitet: Dictamelia“ heißt es weiter. Namensgeberin ist hier die Dictamnus, eine seit Jahrhunderten bekannte Heilpflanze aus Kreta. Helfen tut sich angeblich gegen alles Mögliche, je nachdem wie man sie zu sich nimmt. Weitere Infos dazu findet ihr hier oder auch hier. Eine Information, die mir aber dann wirklich sehr gut gefallen hat, war der Konnex zu Harry Potter. Harry Potter? Und ja, tatsächlich kommt Diptam (engl. dittany) als Zaubertrankzutat vor. Damit war für mich als eingefleischter Harry-Potter-Fan alles klar und das Testen konnte nun wirklich beginnen.

Meinen Test habe ich mit der „luxuriösen Körpermilch mit weißer Orchidee“ gestartet. Grund war erstens der tolle Duft nach Orchidaceae und zweitens der praktische Pumpspender, da ich mir so mit der zu verwendenden Menge ein wenig leichter getan habe.

Die Lotion lässt sich tatsächlich sehr leicht auf die Haut auftragen und zieht schnell ein. Ich muss allerdings zugeben, dass ich sie nur abends angewendet habe. Als passionierte „Trödlerin“ und „Schlafmütze“ habe ich es morgens immer irgendwie dann doch zu eilig um mit ausgiebigen Creme-Sessions in den Tag zu starten. Und gerade wenn ich mir etwas Luxus gönnen tu, mag ich mir auch die entsprechende Zeit dafür nehmen. Der exotische Duft hält übrigens doch ein paar Stunden an und meine Haut hat sich bereits nach der ersten Anwendung wesentlich weicher und frischer angefühlt – feine Sache also!

Nach 2 Wochen habe ich dann mal eine Woche „Schmier-Pause“ eingelegt. Schließlich wollte ich der „verjüngenden Körperbutter“ die halbwegs gleichen Ausgangschancen geben.

Und bevor ich mich jetzt der – bei mir absolut nicht notwendigen – verjüngenden Wirkung widme, möchte ich noch ein paar Worte zu Duft, Textur und Handhabung verlieren.

Die Körperbutter gibt es wie oben ersichtlich in einem normalen Tiegel. Ist aufgrund der festeren Textur wohl auch nicht anders möglich. Ganz grundsätzlich fühlt sich die Körperbutter beim Auftragen wesentlich reichhaltiger an und das Einmassieren dauert dadurch doch um ein gutes Stück länger. Die Entscheidung diese nur abends zu verwenden, war damit aus oben genannten Gründen für mich bereits bei der ersten Anwendung klar. Riechen tut die Körperbutter etwas nach Zitrone, allerdings ist der Duft dezenter als bei der Körpermilch. Olfaktorisch also mal eine gute Abwechslung.

Zur verjüngenden Wirkung kann ich nach dem Test aber bei bestem Willen nix sagen – geht ja auch gar nicht, weil ich ja wie eingangs erwähnt noch jung bin?!! 😉

Aber Spaß beiseite: ich habe beide Produkte trotz meiner sensiblen Haut sehr gut vertragen und empfehle daher an dieser Stelle gerne weiter.

Erhältlich sind die Produkte von BIOselect entweder direkt im Calmterra-Onlineshop oder auch in der Apotheke. Weitere Infos dazu findet ihr hier.